Neuerscheinung: 

Die Liebenden von Wiesbaden. Novelle.

 

 

  • Erscheinungsdatum : 04. Oktober 2017
  • aktuelle Auflage : 1
  • ISBN : 978-3-95771-186-1, € 16,90
  • e-ISBN : 978-3-95771-187-8, € 12,90 
  •  

 

 

 

"Auch in deiner Krankheit vermag ich deine Schönheit wahrzunehmen. Wenn du so im Bett liegst, deine Arme über die Decke fahren und deine Hände versuchen, Halt zu finden, dann möchte ich sie greifen und zu meiner Wange heranziehen.

Ich streichle deine welken Handrücken mit der Haut meines Gesichts und sehe dabei in deine immer noch leuchtenden Augen."

 

Auch wenn niemand behaupten will: "Ihr seid ein tolles Liebespaar", kommt es, wie es kommen soll. Kirsten und Ernst heiraten und gründen eine glückliche Familie in Wiesbaden - trotz ihrer 22 Jahre Altersunterschied. Doch wenn etwas die Menschen und ihre Liebe vernichten kann, so sind es es Diagnosen. Sie wirken wie Stempel, die den Geliebten aburteilen. Es folgt eine schwere Zeit.

 

Susanne Konrad zeichnet die Gefühle einer starken Frau, die ihren Mann über alle Maßen liebt. Die Geschichte dokumentiert das Leben eines Paares, das durch Krankheit und gesellschaftliche Normen an Grenzen stößet. Ein Plädoyer für die Liebenden. Denn nur Menschen mit inniger Zuneigung füreinander sind fähig, das Schicksal zu ertragen.

Ja, das Unheil zu meistern.

 

 

Rezension von Petra Seitzmayer:

 

Kirsten, eine Frau mittleren Alters, und Ernst, über zwanzig Jahre älter als sie, lernen sich zufällig im Urlaub kennen. Beide haben gescheiterte Beziehungen hinter sich und sich mehr oder weniger mit dem Alleinsein abgefunden. Doch sie verlieben sich. Für Kirsten ist es die Liebe ihres Lebens. Sie bekommen sogar noch eine gesunde Tochter. Doch diese Liebe bekommt einen schweren Dämpfer. Ernst erleidet einen Schlaganfall und wird zum schweren Pflegefall. Auch Kirstens Mutter, wenig älter als Ernst, wird krank. Eigentlich viel zu viel für Kirsten, aber ihre Liebe hält diese Belastungen aus. Sie pflegt Ernst bis zu seinem Tod.

 

Susanne Konrad gelingt es, mit einer wunderbar einfühlsamen und ruhigen Sprache diese späte Liebe zu beschreiben. Dabei zeigt sie auch die Schwierigkeiten auf, die der Altersunterschied mit sich bringt. Die Tochter leidet darunter, sehen doch viele ihre Eltern als Großeltern an. Auch sonst wird dieser Altersunterschied skeptisch gesehen, sogar von Kirstens Mutter. Doch Susanne Konrad zeigt auf, dass wahre Liebe kein Alter kennt. Dass Schicksalsschläge und Inakzeptanz einer tiefen, ehrlichen Liebe nicht gefährlich werden können. Dass sie das aushält.

 

Für mich ist dieses wunderbare Buch, auch wenn es melancholisch erscheint, ein Mutmacher. Wer die große Liebe findet, der sollte sich nicht von einem Altersunterschied oder von gesellschaftlichen Zwängen davon abhalten lassen, sie zu erleben und zu leben. Der sollte es wagen, sich darauf einzulassen, weil diese Liebe viel mehr gibt.

 

 

Petra Seitzmayer, Lektorat Seitzmayer

 

Mainz, den 12. Dezember 2017