<< Foto: (c) Heike Lyding >>

 

Susanne Konrad lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. 1965in Bonn geboren, studierte sie Literaturwissenschaft und Geschichte. 1995 promovierte sie über Goethes „Wahlverwandtschaften“. 2005 erschien ihr erster Roman „Camilles Schatten“. Die Autorin hat (auch als Susanne Czuba-Konrad) Fachbücher zu den Themen „Integration“ und „Kreatives Schreiben“ veröffentlicht, ferner zahlreiche literarische und redaktionelle Beiträge. Schwerpunkte ihrer schriftstellerischen Arbeit sind Prosatexte zu den Themen Diversität und Andersartigkeit, Beziehungen, Heimat, lokale Identität. Zuletzt im Größenwahn Verlag erschienen: "Die Akademikerin". Roman. 2015: "Frankfurter Einladung" (Hrsg.) Anthologie, 2016. "Im Bett der Witwe." (Erzählung/e-Book) , 2017. "Die Liebenden von Wiesbaden". Novelle. 2017.

 

Von August bis Oktober 2017 wurde sie durch ein Arbeitsstipendium des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst gefördert.