Foto: (c) Heike Lyding

 

 

 

Frisch erschienen! Frankfurter Einladung. ISBN : 978-3-95771-102-1

Größenwahn Verlag

 

Tournee der "Frankfurter Einladung" durch die Stadtteilbibliotheken

 

 

Do 03.11.16, 19:30 Uhr Stadtteilbibliothek F-Rödelheim

Do 10.11.16, 19:30 Uhr Stadtteilbbibliothek F-Dornbusch

Frankfurter Neue Presse 10.11.2016

Frankfurter Rundschau 23.11.2016

Do 24. 11.16, 19:00 Uhr Stadtteilbibliothek F-Seckbach

Di 06.12.16, 17:30 Uhr Stadtteilbibliothek F-Nieder-Eschbach

Do 19.01.2017, 19:30 Uhr Stadtteilbibliothek F-Bornheim

Mi 01.02.2017, 19:30 Uhr Stadtteilbibliothek F-Niederrad

 

 

Weitere Termine:

 

Dienstag, 14. Februar, 19:30 Uhr, Zeilsheim. Kulturforum, Alt Zeilsheim 23

Freitag, 3. März, 19:00 Uhr, Sindlingen, Stadtteilbibliothek, Sindlinger Bahnstr. 123

Freitag, 10. März, 19:30 Uhr, Schwanheim, Buchhandlung Waide, Alt-Schwanheim 39a

 

Pressemitteilung

 

Im Oktober erschien im Größenwahn-Verlag mit der „Frankfurter Einladung – Erzählungen, Geheimnisse, Rezepte“, herausgegeben von Dr. Susanne Czuba-Konrad eine ungewöhnliche Frankfurt-Anthologie: „39 Autorinnen und Autoren haben die Identität von 43 Stadtteilen und 2 Siedlungen ans Licht gebracht: in Form von Gedichten, Erzählungen, literarischen Essays und ortskundlichen Betrachtungen“ (aus dem Vorwort). Weiter heißt es: „Nur wer sich auskennt, kann das Wesen des Stadtteils wirklich erfassen. Der unterschiedliche Charakter der einzelnen Frankfurter Stadtteile kommt dadurch plastisch zum Ausdruck. (…) Die Stadtteile zu stärken, ist Ziel dieses Buches.“

 

Die BUCHstütze“ Förderverein Sindlingen/ Zeilsheim zur Unterstützung der Stadtteilbibliothek hat nun in eigener Initiative, gemeinsam mit dem Kulturforum Zeilsheim und der Buchhandlung Waide in Schwanheim mehrere Autorinnen und Autoren aus den westlichen Stadtteilen zu drei Lesungen eingeladen. Es wird im Februar und März drei interessante, spannende und abwechslungsreiche Lesungen aus der „Frankfurter Einladung“geben. Es werden jeweils fünf Kapitel vorgestellt. An zwei Abenden ist auch die Herausgeberin anwesend. Moderiert werden die Lesungen von Mario Gesiarz.

 

Mario Gesiarz

 

 

***

 

Ein weiteres Projekt im Frühjahr 2017:

Mitwirkung bei der Frankfurter Immingrationsbuchmesse bei Konzeption, Organisation und Umsetzung.

10. bis 12. März 2017 im Titus-Forum Frankfurt-Nordweststadt (Saalbau)

 

Idee der Messe, Verantwortliche und Programm:

6. Immigrationsbuchmesse

 

14 bis 15 Uhr, Großer Saal
„Briefe an Anne Frank“
Szenische Lesung zu Anne Franks Tagebuch:
Mitwirkende: Susanne Konrad u.a.

Im Zeitraum zwischen 1942 und 1944 verfasste die anfangs dreizehnjährige Anne Frank – weitgehend in ihrem Versteck im Hinterhaus der Firma ihres Vaters an der Prinsengracht in Amsterdam – ihr heute weltberühmtes Tagebuch, welches das wohl persönlichste und eindringlichste Zeugnis des Leidens der Juden unter dem Naziregime darstellt. Heute, über 70 Jahre nach Annes Tod im KZ Bergen-Belsen, sind neue Generationen herangewachsen, deren Erfahrungswelt eine andere ist. Und doch gibt es Verbindendes. Vier junge Mädchen, die jetzt in dem Alter sind wie Anne Frank, als sie ihr Tagebuch schrieb, richten Briefe an Anne, als wäre sie eine lebendige Freundin. Die Veranstalterin Susanne Konrad erinnert in einem Brief an die Bedeutung Anne Franks für sie in ihrer Jugend. Zum Abschluss trägt Nina Dähne (17) ein Gedicht an Anne vor.

 

Mit freundlicher Genehmigung des Anne Frank Fonds, Basel, und der S. Fischer Verlage.

 

Eine Veranstaltung von und mit der Autorin Susanne Konrad. Mitwirkende: Nives Berghoff, Lara Chouadli, Rebekka Czuba, Kaarina Schukart (Schülerinnen des Ziehen-Gymnasiums), Nina Dähne. Szenische Beratung: Florian Siebrecht