<< (c) Heike Lyding >>

Susanne Konrad lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. 1965in Bonn geboren, studierte sie Literaturwissenschaft und Geschichte. 1995 promovierte sie über Goethes „Wahlverwandtschaften“. 2005 erschien ihr erster Roman „Camilles Schatten“. Die Autorin hat (auch als Susanne Czuba-Konrad) Fachbücher zu den Themen „Integration“ und „Kreatives Schreiben“ veröffentlicht, ferner zahlreiche literarische und redaktionelle Beiträge. Schwerpunkte ihrer schriftstellerischen Arbeit sind der Entwicklungsroman sowie Prosa zu den Themen Minderheiten, Heimat, lokale Identität. Zuletzt erschienen: "Die Akademikerin". Roman. Größenwahn Verlag, 2015: "Frankfurter Einladung" (Hrsg.) Anthologie, Größenwahn Verlag, 2016.

 

"Im Bett der Witwe"

 

Susanne Konrad: Lesung

Caro Konrad: Musik

Liza Kuryanovich: Moderation

 

Wo: Kunstverein Offenbach im KOMM

Wann: Samstag, 20. Mai 2017 18-19 Uhr

 

Was wird aus der Begierde, wenn der, mit dem man sie geteilt hat, nicht mehr da ist? Entsagung und Leidenschaft, um diese Gegensätze geht es geht es in der Erzählung „Im Bett der Witwe“ von  Susanne Konrad. Auch ihr Roman „Die Akademikerin“ erzählt vom Verlust eines geliebten Menschen und von der Frage, was danach kommt. Caro Konrads Songs, an der Gitarre begleitet, sind eine „Waffe gegen die Angst, die uns täglich davon abhalten will, unseren Weg zu gehen.“